neeo auf der Energy Storage Europe 2018

13.03.2018

neeoBASIX mit GridSense

Nach dem erfolgreichen Marktstart des neeoBASIX im Februar 2018, zeigt neeo by AKASOL das einfache, kompakte AC-Speichersystem nun auf der ENERGY STORAGE EUROPE (Halle 8b Stand D09) im Zusammenspiel mit dem Home Energy Management System GridSense. Am Stand von GridSense, einer Marke der InnoSense AG und Teil der Schweizer Alpiq Gruppe, erfahren Endkunden die Vorteile dieser Produktkombination: Durch das GridSense-fähige Energiemanagement lassen sich alle im Haushalt damit ausgestatteten Erzeuger und Verbraucher ansteuern, koppeln und die anfallenden Lasten über alle Geräte hinweg optimieren.

„Gerade in der Kombination mit GridSense ist der neeoBASIX ideal für Besitzer von Häusern mit PV-Anlage, aber auch kleinere Gewerbebetriebe geeignet“, sagt Markus Michelberger, Leiter stationäre Batteriesysteme bei AKASOL. Im Vordergrund des Speichersystems neeoBASIX, das in zwei Varianten mit 6,5 und 13 kWh in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich ist, steht dessen Einfachheit und die dauerhafte Zuverlässigkeit.

Mit GridSense werden alle Erzeuger und Verbraucher in ein übergreifendes Energiemanagement eingebunden. Basierend auf den Algorithmen von GridSense werden Netzbelastung, Stromverbrauch und Stromproduktion permanent gemessen und Wetterprognosen sowie Stromtarife in die Berechnungen einbezogen. Das selbstlernende (selbstlernende) System agiert nicht nur vorausschauend, sondern interpretiert auch das Nutzerverhalten.

Die Steuerung passt sich somit flexibel etwa Ferien- und Abwesenheitszeiten an und bezieht unterschiedliche Jahreszeiten in die Analyse mit ein. Ein weiterer Vorteil ist die Nutzung unterschiedlicher Stromtarife, die beispielsweise zeit- und lastvariabel schwanken können. Der neeoBASIX mit GridSense speist überschüssige Energie überdies „grid-freundlich“ ein und reduziert damit die Belastung des Verteilnetzes erheblich.